Laptop computer and audio speakers on white background

Wie verbinde ich mein PC mit 5.1 Sound System?

Veröffentlicht von

Es ist gar nicht so schwierig, einen PC am 5.1 Sound-System anzuschließen. Allerdings müssen Sie auch hier ein paar Dinge beachten, um in den Genuss von Surround-Sound zu kommen und den PC in Kombination mit dem Sound-System zu nutzen. Der Anschluss kann auf zwei Wegen erfolgen. Es kommt ganz auf Ihren PC an, ob dieser über eine Soundkarte verfügt, die für den 5.1 Betrieb geeignet ist. Wenn die Soundkarte das ist, dann ist die Inbetriebnahme überhaupt kein Problem.

Der Anschluss an die Soundkarte vom PC

Verfügt der PC über die 5.1.-fähige Soundkarte, so werden einfach die drei Mini-Klinken-Ausgänge am PC genutzt. Diese werden mit den Eingängen am Subwoofer verbunden. An der Rückseite des Subwoofers befinden sich hierfür die Eingänge Font, Rear, Center und Sub. Besitzt Ihr PC allerdings nur eine Soundkarte mit Stereoausgang, so ist ein Mini-Klinken-Chinch-Adapter notwendig. Haben Sie dann die beiden Geräte miteinander verbunden, so steht dem herrlichen Klanggenuss nichts mehr im Wege. Sie sehen also, es ist gar nicht so kompliziert, den PC in Kombination mit dem Sound-System zu nutzen. Im Normalfall ist kein Fachmann notwendig, um die Surround-Anlage an den PC anzuschließen. Kommen Sie so nicht weiter, können Sie auch einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen oder im Internet nachschauen, wie genau der PC mit einer Soundanlage verbunden werden kann.

Ein satter Sound über die Anlage

Sobald Sie dann die Anlage in Betrieb nehmen und die Musik Ihres PCs abspielen, werden Sie fantastische Klänge zu hören bekommen. Die Klangqualität am PC lässt ja vielmals doch ein wenig zu wünschen übrig. Doch dank des Anschlusses an die Surround-Sound-Anlage haben Sie nun die Möglichkeit, ganz bequem auf die Musik vom PC oder Laptop zuzugreifen und Surround-Sound pur zu genießen. Sobald Sie dann die Anlage in Betrieb nehmen und die Musik Ihres PCs abspielen, werden Sie fantastische Klänge zu hören bekommen.

Bild: © digieye – Fotolia.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.